Tag 2

Sei wachsam mit negativen Gedanken!

Wie oft am Tag dreht sich im Kopf Dein Gedankenkarussell und Du denkst negative Gedanken:

Ach ist das schon spät. Jetzt muss ich noch dies und das tun. Es ist so schwer, so viel, so stressig. Ich bin so kaputt…. Nun muss ich noch die Wäsche waschen. Schon wieder haben die Kinder ihre Sachen liegen lassen. Wieso kann der Nachbar nie die Haustür schließen. Wieso hat meine Kollegin heut mich so komisch angeschaut? Die Kinder sind schon wieder aus den Sachen gewachsen und meine Frisur sieht mal wieder scheußlich aus….
Und was löst dieser permanente Gedankenstrom in dir aus?

Gedanken erzeugen unsere Gefühle.

Du wirst Dich schlecht fühlen, unter Druck, gestresst und letzten Endes überträgt sich das auf Deine Umwelt und Deine Familie.
Deine negativen Gedanken stressen Dich nicht nur, sie kosten Dich auch unendlich viel Energie. Energie die Du brauchst, um Dein Leben zu leben, und zwar gesund und glücklich.

Gestern hast Du von mir gehört, dass Deine Gedanken Dein Leben maßgeblich beeinflussen!
Denn Deine Gedanken erzeugen bei Dir bestimmte Gefühle, beeinflusst durch Dein Unterbewusstsein. Und Deine Gefühle steuern wiederum Deine Handlungen. Und Deine Handlungen und Reaktionen rufen unweigerlich bestimmte Gegenreaktionen hervor.

Deine Gedanken erschaffen Dein Leben!

Deine Aufgabe für die nächsten Wochen:

Sei sehr wachsam. Beobachte dich und Deine Gedanken. Und wenn Du mal wieder hinein gerätst in den Strudel der negativen Gedanken, dann habe ich einen Trick, wie Du herauskommen kannst aus dem Gedankenchaos:

Trick 1 – Das Gedanken-Karussell stoppen

Du bist wieder im Strudel Deines Gedankenchaos. Sei da wirklich wachsam und lerne, Dir dessen bewusst zu werden. Denn nur so kannst Du es auch unter Kontrolle bringen.

Stelle Dir bildlich ein sich drehendes Karussell vor. In diesem Karussell sitzen alle chaotischen Gedanken: Der Stress auf Arbeit, die Sorgen um die Kinder, der Druck den ganzen Haushalt zu schaffen, Zeitmangel… Stelle Dir Deine Gedanken als Personen vor: in meiner Vorstellung sieht Frau Zeitmangel echt abgekämpft aus und der Herr Druck ist so ein älterer dicker Herr. Die sitzen nun in Deinem Karussell und drehen tagtäglich viele Runden. Die finden das cool. Und die werden weitermachen, bis Du vor Erschöpfung umfällst.

Nun such Dir einen Punkt irgendwo am Kopf und ziehe die Bremse oder drück den Knopf. Das Karussell wird langsamer. Alle Passagiere (stressende Gedanken) dürfen aussteigen. Gib ihnen zum Abschied die Hand. Bedanke Dich bei Ihnen, dass sie Dich bis hierher begleitet haben. Wer weiß wofür sie gut waren!

🌟 Jetzt denke an die Dinge, die Du Dir abends in Dein Dankbarkeitsbüchlein schreibst. Stell dir vor, wie diese nacheinander in dein Karussell steigen:

🌟 die Freude über ein Wiedersehen mit alten Bekannten

🌟 der Spaß mit den Kindern im ersten Schnee des Jahres

🌟 die Liebe zu Deinen Kindern/ Deinem Partner

🌟 ……………….

Setz Dich dazu und lass Dich mit ihnen im Kreis treiben. Genieße den Wind, der Dir um die Nase weht. Kannst Du Dich noch erinnern, wie es als Kind war, auf einem Karussell zu sitzen. Wieviel Spaß Du hattest, gepaart mit leichtem Bauchkribbeln?

Wann warst Du mit Deinen Kinder das letzte Mal auf dem Rummel? Und wenn Du jetzt denkst: Keine Zeit, zu teuer, zu stessig. Dann Stopp!

Diese Übung eignet sich wunderbar für eine Meditation am Morgen, wenn Du kaum erwacht, Dir schon wieder Gedanken über den ganzen Berg an Aufgaben machst, der auf Dich wartet. Dann denk an das Karussell und tritt auf die Bremse….

Meditationen sind überhaupt ein wichtiger Bestandteil, für ein glückliches Leben. Denn dadurch kannst Du Dich auf die guten Dinge fokussieren. Deine GeDANKen danken es Dir. Im Internet findet du viele gute geführte Meditationen, die Dir den Einstieg erleichtern.

Trick 2 – Der schneller geht:

Sobald Dir Dein negativer Gedankenstrom, oder Deine Grübeleien um eine Sache, die Du nicht loslassen kannst, bewusst werden, frage Dich:

Woher kommt mein nächster Gedanke? Und halte inne.

Woher kommt Dein nächster Gedanke? – An was denkst Du jetzt?

An nichts… und das ist gut so.

Dein Arbeitsblatt zum Einstieg:

 

Herzlichst Anja

Wenn du Dir Austausch wünschst mit anderen Frauen und Müttern,
dann sei herzlich in meine Facebook-Gruppe eingeladen.

Mama chill mal!

Vereinbare ein kostenloses Erstgespräch mit mir. Dein Schritt zu mehr Leichtigkeit im Familienalltag. 

Impressum     |     Datenschutz